Mona Banner

Information für ukrainische Geflüchtete

Nachdem die örtliche Abwicklung der Registrierung der ukrainischen Geflüchteten sowie der Antrag und der Bezug von Sozialleistungen routiniert abläuft und nach kürzester Zeit erfolgt, ändert sich auch im mona Gebiet Kempten und Oberallgäu die Nutzung des ÖPNV für ukrainische Geflüchtete. Um dem Gleichheitsgrundsatz gegenüber anderen Fahrgästen gerecht zu werden, wird es deshalb ab 01.05.2022 keine ÖPNV Sondernutzung mehr geben.

Das heißt, dass die bisher ausgestellten Sonderfahrscheine im Landkreis Oberallgäu und in der Stadt Kempten zum 01.05.2022 auslaufen und nicht mehr verlängert werden.

Somit laufen die bisher ausgestellten Sonderfahrscheine im Landkreis Oberallgäu und in der Stadt Kempten zum 01.05.2022 aus und werden auch nicht mehr verlängert. Auch die Nutzung des ukrainischen Reisepasses als Fahrscheinersatz entfällt ab diesem Datum. (Im Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren kann es zu abweichenden Regelungen kommen. Bitte informieren Sie sich entsprechend)

Die zuständigen Behörden, welche die Informationen ausgeben finden Sie hier:

Stadt Kempten (Amt für Integration) 

Stadt Kaufbeuren 

Landkreis Oberallgäu 

Landkreis Ostallgäu

 

 

Information für ukrainische Geflüchtete
Weitere News
9€-Ticket
13.05.2022
9€-Ticket

Aktuell wird in der Presse von einem 9€-Ticket gesprochen. Dabei handelt es sich um die Einführung e…

weiterlesen

Schülerbeförderung kehrt zu Normalbetrieb zurück
22.04.2022
Schülerbeförderung kehrt zu Normalbetrieb zurück

Die Sonderförderung des Freistaates für den Einsatz von Verstärkerbussen während der Corona-Pandemie…

weiterlesen

Kein 3G-Nachweis im Bus
29.03.2022
Kein 3G-Nachweis im Bus

Ab sofort ist ein 3G-Nachweis in unseren Bussen nicht mehr notwendig.

Mit Inkrafttreten der neuen…

weiterlesen