Mona Banner

Neue Tarife für den öffentlichen Busverkehr im Tarifgebiet Kempten ab 1.3.2016

Ab 1.3.2016 gilt ein neuer Tarif  -  der mona Tarif ersetzt den VK-Tarif

Zum 1.3.2016 gelten in Kempten und den Umlandgemeinden neue Tarife für den Busverkehr. Durchschnittlich werden die Preise um 2,6 Prozent angehoben. Die letzte Tarifanpassung war am 1.9.2014.

 

Formell ändert sich aber noch etwas. Seit 1992 war die Verkehrsgemeinschaft Kempten für die Tarife verantwortlich. Jetzt haben erstmals die mona-Gesellschafter über die Fortschreibung des Tarifs entschieden. Mit der Zustimmung von Seiten der Regierung von Schwaben zum 1.3.2016 wird erstmals der mona-Tarif für die Fahrgäste maßgebend.

 

Auch wenn sich das bisherige Tarifsystem, bzw. die Tarifstruktur nicht ändert, für die mona ist dies ein weiterer wichtiger Schritt hin zum Verkehrsverbund.  

 

Die Verkehrsgemeinschaft Kempten (VK) wurde 1992 gegründet. D.h., seit 1992 besteht in Kempten und im nördlichen Landkreis ein einheitlicher Zonentarif mit gegenseitiger Fahrscheinanerkennung. Auch wenn von einem Bus auf einen anderen Bus umgestiegen werden muss, bezahlt der Fahrgast an der Einstiegshaltestelle seither nur einen Fahrpreis für die gesamte Strecke. Dadurch reduzierte sich der Fahrpreis für die Fahrgäste zum Teil erheblich. 

 

Die durch den Wegfall der sog. Anschlusstarife entstandenen Verluste wurden einige Jahre durch das Land Bayern im Rahmen einer Kooperationsförderung ausgeglichen. In den Jahren 2005 bis 2007 wurde dieser Topf jedoch mehr oder weniger aufgelöst. Trotzdem ist es den Verkehrsunternehmen gelungen, ohne Aufteilung der Fahrgeldeinnahmen auszukommen. Dies ist nur möglich, da insbesondere die Monats- und Jahreskarten nach bestimmten Kriterien den Verkehrsunternehmen direkt zugeordnet werden. D.h., wird eine Monatskarte einem Unternehmen zugeordnet, erhält er auch die Einnahmen für diese Fahrkarte. Neben dem Wohnort sind insbesondere die Start- und Zielhaltestellen Kriterien für die Zuordnung.  

 

Diese Organisation dürfte ziemlich einmalig sein. Der große Vorteil liegt darin, dass für eine Aufteilung der Fahrgeldeinnahmen keine aufwändigen Fahrgastzählungen durchgeführt werden müssen und jedes VU seine Einnahmen unmittelbar realisieren kann. 

 

Neben der Fortschreibung des Tarifs war die Verkehrsgemeinschaft für viele weitere gemeinschaftliche Aufgaben zuständig. Hierzu zählen die Einführung und Fortentwicklung der Chipkartentechnologie, die Einführung der Nachtbusse während der Allgäuer Festwoche, die Einführung des Semestertickets und vieles andere mehr. 

 

Per 1.3.2016 sind nun alle Aufgaben auf die mona übergegangen. Damit löst sich die Verkehrsgemeinschaft Kempten auf. 

 

 

 

Geringfügige Anhebung der Preise

 

Gleichzeitig wurde mit der Einführung des mona-Tarifs auch eine Preisanpassung durchgeführt. Ein entsprechender Antrag wurde von der Regierung von Schwaben genehmigt. Die durchschnittliche Erhöhung liegt bei 2,6 Prozent. Innerhalb der Zone 0 wird die Monatskarte seit 2009 erstmals wieder angehoben.  Viele andere Fahrkarten ändern ihren Preis dagegen nicht.

Die neuen Tarife können hier online angesehen werden.  

 

Konkrete Informationen zu den Tarifen ab 1.3.2016 erhalten Sie bei Ihrem Busunternehmen, im mona Kundencenter in der ZUM, unter der kostenlosen Servicenummer 0800 115 46 00 und im Internet unter www.mona-allgaeu.de

 

Neue Tarife für den öffentlichen Busverkehr im Tarifgebiet Kempten ab 1.3.2016
Weitere News
„EMMI“ Neuer Rufbus in Bad Hindelang
12.01.2022
„EMMI“ Neuer Rufbus in Bad Hindelang

Ein neuer Rufbus in Bad Hindelang „EMMI-MOBIL“ setzt in den Allgäuer Hochalpen jetzt ein weiteres…

weiterlesen

Schülerverstärkerbusse (Fahrpläne)
04.01.2022
Schülerverstärkerbusse (Fahrpläne)

Im Landkreis Oberallgäu und in der Stadt Kempten werden coronabedingt ab dem 10.01.2022 zusätzliche…

weiterlesen

Tarifanpassung für den öffentlichen Busverkehr
20.12.2021
Tarifanpassung für den öffentlichen Busverkehr

Ab 1. Januar 2022 gelten neue Preise für die Fahrt mit dem Bus in Kempten und dem nördlichen…

weiterlesen